ALS Angehörigen Treffen

ALS Angehörigentreffen zur psychologischen Unterstützung für Angehörige von Patienten mit Motoneuronenerkrankungen

Ihr Angehöriger leidet an einer Motoneuronenerkrankung, weshalb er in unserer neurologischen Ambulanz in Behandlung ist. Diese Erkrankung bedeutet nicht nur für den Patienten, sondern auch für Sie eine große Umstellung. Wir möchten Ihnen Unterstützung anbieten.

Trotz der Belastung für die Angehörigen gibt es aktuell keine spezialisierten Angebote zur Entlastung der Angehörigen von MND-Patienten.
Wir haben uns zum Ziel gesetzt, Ihnen als Angehörigem Unterstützung anzubieten, um die Belastung durch die Motoneuronenerkrankung zu reduzieren.

Wir  führen jährlich vier Angehörigen-Treffen durch. Diese werden von erfahrenen Psychologen geleitet und dienen dem gegenseitigen Erfahrungsaustausch und der Vermittlung von Bewältigungsmöglichkeiten. 

In kleinen und vertrauensvollen Gruppen von 3 bis 10  Teilnehmern werden die folgenden Themen besprochen:

  • Selbstfürsorge
  • psychische Entlastung
  • Umgang mit Stress und Emotionen in der Pflege
  • Die Stärkung von Ressourcen


Daten für 2018:
jeweils Donnerstag, 17 - 20 Uhr (inkl. Pause)

17. Mai
13. September
29. November

Veranstaltungsort:
Hörsaal im Haus 19


Die Treffen werden parallel evaluiert, d.h. es wird überprüft, welchen Nutzen Sie als Angehörigen von diesen Treffen haben. Dies dient der stetigen Verbesserung unseres Angebotes.
Wir werden Sie aus diesem Grund bitten, einige Fragebögen zu Ihrem Befinden und zu Ihrem Eindruck der Treffen auszufüllen.

Wenn Sie Interesse an einer Teilnahme an den MND-Angehörigen-Treffen haben, kontaktieren Sie uns bitte, damit wir die Teilnehmerzahl planen können.

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Telefon: +49 (0) 351 4582532

Wir rufen Sie gern zurück!

 

Flyer zum Download